Tragwerks-
planung für wirtschaftlichen Erfolg

Ingenieurbüro Stengler bezieht das Bauverfahren bereits in die Planung mit ein


>> Büropräsenz
 














Portobello, Düsseldorf



Im Computerzeitalter ist in der Tragwerksplanung fast jede Vor gabe auch statisch umsetzbar. Die Folge sind häufig keineswegs die erhofften wirtschaftlicheren Bauweisen, so Dipl. Ing. Werner Stengler, sondern nicht zeitgemäße Bauverfahren. Deshalb bietet das Ingenieurbüro Stengler umfassende Tragwerksplanungen, die noch vor den statischen Nachweisen die Abstimmung zwischen Konstruktion und Bauverfahren einbezieht. Bei vielen renommierten Bauvorhaben konnte so in den vergangenen 25 Jahren eine bedarfsorientierte- und ökonomische Planung erstellt werden.

Vor der Bürogründung im Jahr 1979 war Dipl.-Ing. Stengler 20 Jahre in der Hauptverwaltung eines Baukonzerns tätig, außerdem hat er sein Wissen als Lehrbeauftragter an der TH Aachen weiter gegeben. Derzeit führt Dipl.-Ing. Roland Stengler das Büro in zweiter Generation, wie er und der Gründer haben alle Mitarbeiter jahrelang Praxis in bedeutenden Bauunternehmen sammeln können. Die Schwerpunkte der durchgeführten Tragwerksplanung sind Hochbau, Industrie- und Gewerbebau, Großwohnungsbau sowie Fertigteilbau.

  Das Büro bietet im Einzelnen:
  • statische Berechnungen nach dem neusten Stand
    (z.B. Finite-Element-Berechnung)
  • Untersuchungen für die Gebrauchsfähigkeit von Bauwerken
    (z.B. Rissbreitenbeschränkung, Weiße Wannen, Fugen etc.)
  • Ausführungsplanung, Schal und Bewehrungsplanung
    nach integrierten CAD-Verfahren
  • Erarbeiten von Stahlbeton-Fertigteilkonstruktionen
    einschl. Montage- und Elementplanung
  • Bauphysikalische Bearbeitung nach EnEV, Schall- und Brandschutzvorschriften
  • Gutachterliche Stellungnahmen
 
  Außerdem berät Ingenieur Stengler und sein Team bei:
  • Klärung der Aufgabenstellung
  • Erarbeitung des geeigneten statisch-konstruktiven Konzeptes und der wirtschaftlichsten Bauweise
  • System- und Integrationsplanung für Tragwerk, Haustechnik und Ausbau